Regulativmedizin - Mehr als eine Alternative
Erweitertes Verständnis von Krankheit und Gesundheit

Heimtiere

Ganzheitliche Therapieverfahren in der Praxis verlangt die wenigste invasive Medizin anzuwenden!

Ernährung für kleine Heimtiere:

-    Kaninchen
Kaninchen sind strickte Pflanzenfresser; Süßgräser, blaue Luzerne sind die Pflanzen der Wahl.
Kaninchenfertigfutter muss viel Rohfaser und 18-24% Rohprotein enthalten, um 60% einer Futterration auszumachen.
Sowohl Obst als auch Gemüse kann in geringen Mengen angeboten werden. 

-    Frettchen
Sie sind Fleischfresser! Ein kleiner Verdauungstrakt gebietet das Futter in kleine Mengen öfter anzubieten. Ad libidum Fütterung ist bei nicht fetten Tieren zu empfehlen!
30% und mehr als Protein und 20-30% Fett ist optimal.
Frisches Muskelfleisch oder Organfleisch (Herz/Magen) sind anzubieten.
Kleine Mengen an Obst (Honigmelone), Eier, Milchprodukte und Müslimischungen sind zu ergänzen.